destination.hardware: Kiosk Aufbau Handbuch Outdoor

destination.hardware: Kiosk Aufbau Handbuch Outdoor

In diesem Handbuch stellen wir Dir die Informationen zur Verfügung, die Du für die Aufstellung Deines Outdoor-Kiosk benötigst.


1. Standortwahl

Bitte beachte, dass die Standortwahl maßgebliche Auswirkungen auf die Bedienbarkeit und Lebensdauer Deines Infoterminals hat.

  • Standorte mit direkter Sonneneinstrahlung:
  1. direkter Lichteinfall auf das Display beeinträchtig die Lesbarkeit der Kiosk-Inhalte stark
  2. direkt im Sonnenlicht stehend besteht die Gefahr der Überhitzung und kann die Alterung der Komponenten beschleunigen
  1. Standorte mit extremer Witterung:
    1. natürliche Einflüsse wie z. B. Regen, Sonne, Wind, Staub und Sand können sich negativ auf die Haltbarkeit der Geräte auswirken.
    • Standorte, an denen sich Wasser staut:
    1. das Fundament darf nicht in einer Senke gelegt werden (stehendes Wasser!)
    2. der Untergrund muss dauerhaft den, in den statischen Berechnungen, genannten Anforderungen entsprechen

    2. Technische Voraussetzungen Infrastruktur:


    Folgende technische Voraussetzungen sind für einen Kiosk am jeweiligen Standort bereitzustellen

    2.1 Stromanschluss 


    1. VDE konformer Festanschluss 230 Volt / 50 Hertz, über FI-Sicherung abgesichert

    Aufgrund der derzeit für "Werbetafeln im öffentlichen Raum" geltenden Bestimmungen, hinsichtlich der zulässigen Betriebszeiten (hier Abschaltung) der verwendeten Lichtquellen, kann in den WelcomeApp-Einstellung für diesen Zeitraum, aktuell 22:00 - 06:00 Uhr, der Kiosk in den Ruhe-Modus versetzt werden. Lüfter und Heizung bleiben hierbei in Betrieb.
    In den Kiosken ist eine Zeit Schaltuhr verbaut, die Du manuell aktivieren und einstellen kannst.
    Es ist hierbei zu beachten, dass bei Abschaltung über die Zeit Schaltuhr, weder die Lüfter, noch die Heizung in Betrieb sind !!!
    Die Kioske sind für den 24/7 Betrieb zertifiziert, allerdings wirkt sich diese Stromsparmaßnahme positiv auf die Lebensdauer Deines Kiosk aus
     

    2.2 Internetverbindung: 

    Die Datenübertragungsrate sollte mind. 16 Mbit/s (unshared) betragen. Die Internetanbindung kann auf folgende Weisen hergestellt werden:
    1. LAN: kabelgebundener Anschluss per Ethernet (bevorzugt)
    2. WLAN: Alternativ kann die Anbindung per WLAN erfolgen. 
    Hier ist unbedingt darauf zu achten, dass für den Kiosk ein WLAN-Netzwerk ohne Zugangsbeschränkung, Datenlimit, Vorschaltseite, Passworteingabe, etc. zur Verfügung steht.
    1. LTE: In Ausnahmefällen ist die Anbindung per LTE möglich. Für diese Art der Anbindung wird ein zusätzliches LTE-Modul benötigt, welches wir gerne bereitstellen.
      Prüfe bei der Auswahl Deines Mobilfunk-Anbieters, dass dieser am Standort eine ausreichende Datenübertragungsrate bereitstellt, und beauftrage ein ausreichendes, monatliches Datenvolumen !!
     
    WLAN/LTEEs darf keine LAN-Verbindung bestehen, kein LAN-Kabel eingesteckt sein!
    Eine bestehende LAN-Verbindung wird vom System IMMER bevorzugt !!
    Datenvolumen ca. 10 GB/Monat: kann je nach Inhalt, Frequentierung und Dauer des Betriebs sehr stark variieren !!
    Wichtiger Hinweis:
    Stelle unbedingt sicher, dass Deine Firewall unsere Anwendung nicht blockiert.
    Stelle hierzu sicher, dass die Ports 80 (http), 443 (https) für die Kommunikation mit unseren Server-Systemen freigegeben sind, sowie der Port 5938 (Teamviewer), jeweils UDP/TCP

    Wichtiger Hinweis Dual-Display-Kioske:

    Bei Einrichtung Deines Dual-Display-Kiosk gibt es etwas zu beachten!

    Bei Anbindung mittels LAN-Kabel:

    Hierfür sind intern zwei LAN-Anbindungen notwendig, da jedes Display über ein separates System mit eigenem LAN-Anschluss betrieben wird:

    Lösung 1:  dem Gerät von außen zwei LAN-Kabel zuführen
    Lösung 2:  dem Gerät von außen ein LAN-Kabel zuführen, im Kiosk über Switch verteilen

    Bei Anbindung mittels LTE-Modul:

    Es werden zwei LTE-Module benötigt, diese werden jeweils direkt an je ein Android-Board angeschlossen .

    Die Angabe zur Datenverbindungsrate gelten pro Gerät / pro Display !!
    Bei Verwendung nur einer LAN-Zuleitung und Einsatz eines Switches im Gerät, ist eine eingehende gesamt Datenverbindungsrate von 24 Mbit/s ausreichend.
    Bei Verwendung eines LAN-Kabels und Verteilung im Kiosk über einen Switch, muss für diesen ein Stromanschluss im Kiosk bereitgestellt werden. Hierzu muss durch einen Elektriker intern eine Steckdose im Gerät installieren werden oder ein direkter Anschluss an der Klemmenleiste, je nach Ausführung des Switch-Netzteils!


    Bei Anbindung mittels WLAN:

    Jedes der beiden Systeme wird separat über die Einstellungen der WelcomeApp mit dem WLAN verbunden.




    3. Technische Daten im Überblick

    1. Stromverbrauch: abhängig vom Gerätetyp und Gerätegröße 
    2. Datenvolumen: ca. 10 GB/Monat, kann je nach dargestelltem Inhalt, Frequentierung und Dauer des Betriebs sehr stark variieren !!

    4. Vorbereitende Maßnahmen: Fundament

    Bei allen Geräten ist darauf zu achten, dass vor und hinter dem Gerät (besonders bei beidseitigen Displays) ausreichend Platz für das Öffnen der Türen, zu Wartungs- und Reparaturzwecken, zur Verfügung steht. Empfohlener Mindestabstand sind 80 cm zur Front (Dual beidseitig) und seitlich von min. 20 cm zum Öffnen der Klappe und betätigen des Schließmechanismus.

    4.1 Freistehende-Geräte

    Bei freistehenden Geräten wird ein entsprechendes Beton-Fundament benötigt, mit folgenden Mindest-Maßen (Länge x Breite x Tiefe):



    Das Betonfundament ist in der Mitte mit einem Kabelschacht (Leerrohr) zu versehen, durch das Strom- und Netzwerk-Kabel geführt werden.
    Wichtiger Hinweis für die Montage:
    Bringe noch keine Bohrungen im Fundament auf Basis der technischen Zeichnungen für die Bodenplatte an.
    Dies erfolgt erst mit der Montage der Bodenplatte, da es produktionsbedingt zu Abweichungen kommen kann. 


    4.2 Wandmontage

    Bei der Wand-Montage ist sicher zu stellen, dass die Wand über eine entsprechende Tragkraft verfügt. Die Gewichtsangaben findest Du in der jeweiligen Produktbeschreibung Deiner Kioskausführung.
    Auch muss die Wand 100% plan und senkrecht sein. Ist dies nicht der Fall ist eine entsprechende Unterkonstruktion anzubringen.

    4.3 Freistehend auf Standfüßen

    Bei freistehenden Geräten auf Standfüßen (Querformat) wird jeweils ein Beton-Fundament pro Standfuß benötigt.
    Mindest-Maßen (Länge x Breite x Tiefe): 100 cm x 100 cm x 80 cm.
    Alternativ kann auch nur ein entsprechend größeres Beton-Fundament erstellt werden. 


                

    Bei freistehenden Geräten auf Standfüßen (Hochformat) wird ein Beton-Fundament mit nachfolgenden Mindest-Maßen empfohlen (Länge x Breite x Tiefe):
    180 cm x 100 cm x 80 cm



    Das Betonfundament des linken Standfußes (von vorne betrachtet) muss mittig mit einem Leerrohr (mindestens EN 25 [min 25mmØ) versehen werden, durch das das Strom- und Netzwerkkabel geführt werden (vgl. Abb.).
    Entferne rund um den Standort den Bodenbelag/Pflastersteine. Setzte das Betonfundament unter den Bodenbelag/Pflastersteine. 
    Nach der Montage kann der Bodenbelag/die Pflastersteine bündig bis an die Standfüße verlegt werden. 
    Bringe noch keine Lochbohrungen auf Basis der technischen Zeichnungen an. Dies erfolgt erst mit der Montage der Bodenplatte, da es produktionsbedingt zu Abweichungen kommen kann. 

    5. Aufstellung Terminal

    Bei allen Geräten ist darauf zu achten, dass vor und hinter dem Gerät (besonders bei beidseitigen Displays) ausreichend Platz für das Öffnen der Türen, zu Wartungs- und Reparaturzwecken, zur Verfügung steht. Empfohlener Mindestabstand sind 80 cm zur Front (Dual beidseitig) und seitlich von min. 20 cm zum Öffnen der Klappe und betätigen des Schließmechanismus.

    5.1 Benötigtes Werkzeug

    1. Schlagbohrmaschine, Beton/Stein-Bohrer Ø 12 mm
    2. Hammer
    3. evtl. Leiter
    4. Splinttreiber groß o. ä., zum Einschlagen der Schwerlast-Dübel
    5. Werkzeugknarre mit kurzer Verlängerung und Stecknuss 19 mm
    6. Stemmeisen (zum öffnen der Holzkiste)
    7. Gabelstapler oder ähnliche Hebe-Vorrichtung zum Heben, Transportieren und Halten des Kiosks
    8. Gurte und Schäkel (für den Transport zum Aufstellungsort)
    9. Cutter / Teppichmesser
    10. mitgelieferte Schrauben / Dübel / Schwerlastösen sowie Schlüssel (in der Regel gesonderter Umschlag vgl. Abb.)
                                  

    5.2 Terminal auspacken

    Der Terminal wird in der Regel in einer Holzkiste geliefert.
    Stelle die Kiste, wie im Bild dargestellt, auf und öffne die Seitenwände.

                                  

    5.3 Anbringung der Schwerlastösen

    Öffne vorsichtig mit einem Cutter / Teppichmesser an der Oberseite die Schaumstoffverpackung und schraube die mitgelieferten Schwerlastösen ein.

                                  

    Befestige nun die Schäkel mit den Gurten an den Schwerlastösen

                                  

                                  



    5.4 Montage Bodenplatte

    Die Bodenplatte auf das Fundament auflegen, dabei die Kabel durch mittige Öffnung führen - die lange Seite mit größerem Abstand Loch <-> Rand ist vorne / Frontseite Kiosk (vgl. Abb.)

                                 

    Jetzt kannst Du die Löcher anzeichnen und bohren, hier musst Du auf ausreichend Bohrtiefe für das Einsetzen der Schwerlastdübel achten

                                 

    Vorsichtig die Schwerlastdübel mit Schraube (!) durch die Bodenplatten Öffnungen einschlagen, ggfls. mit Splinttreiber

                                  

    Dann kannst Du die Schrauben festziehen

                                   

    5.5 Montage Kiosk an Bodenplatte

    Den Kiosk langsam mit Hebegerät aufrichten

                                 

    Nun kannst Du alle restliche Verpackungsmittel entfernen und fachgerecht entsorgen

                                  

    Mit dem mitgeliefertem Schlüssel kannst Du die seitliche Klappe zum Schließmechanismus öffnen. 




         Mit dem Imbusschlüssel kannst Du den Deckel lösen.


    Den Schließhebel mit dem mitgelieferten Schlüssel entriegeln, Hebel ausklappen und zur Öffnung hin schwenken, um die Kiosk-Tür zu entriegeln.






                            
    Den Kiosk vorsichtig auf Bodenplatte absenken, aufsetzen, senkrecht ausloten ggfls. ausrichten und Schrauben anziehen

                                  

                                  


    5.6 Verkabelung

    5.6.1 Strom

    Schließe im Gerät die Stromzuleitung in einer Verteilerdose gemäß VDE an die Geräte-Zuleitung an 

                                  

    5.6.2 Internet: Anschluss Ethernet
    Schließe das Ethernet-Kabel vorsichtig an die Netzwerk-Buchse des Android-Boards an (vgl. Abb).

                               


                                  

    5.7 Letzte Schritte

    Entferne die Schwerlastösen und verschließe die Löcher mit den mitgelieferten Verschlussschrauben

                                  

                                  


    Glückwunsch, Du hast es geschafft:  Nun ist der Terminal/Kiosk fertig aufgestellt. 


      • Related Articles

      • Kiosk Handbuch

        In unserem Handbuch stellen wir Dir die Informationen zur Verfügung, die Du für die Aufstellung Deines Infoterminals benötigen. 1. Standortwahl Bitte beachte, dass die Standortwahl maßgebliche Auswirkungen auf die Bedienbarkeit und Lebensdauer eines ...
      • Einrichtung und Konfiguration der Welcome-App / destination.kiosk / destination.box

        Anleitung zur Einrichtung und Konfiguration der Welcome-App Wichtiger Hinweis vorab: Bitte nach dem Auspacken des Terminals ein paar Stunden bei Zimmertemperatur akklimatisieren lassen, bevor Du den Terminal einschaltest. Seite "Willkommen": Wenn Du ...
      • Inbetriebnahme Kiosk

        Diese Anleitung zeigt Dir, wie Du Deinen destination.kiosk initial in Betrieb nehmen. 1. Schritt für Schritt den Terminal einrichten Montiere Deinen gelieferten Kiosk (ggf. Standfüße anschrauben) stecke den Stromanschluss an dann das LAN-Kabel ...
      • destination.one: Support-Flatrate

        Mit destination.one (früher eT4® all in one) haben wir ein Produkt geschaffen, das Dich bei Deiner digitalen Gästeinformation täglich unterstützt. Nicht nur unser Produkt wird kontinuierlich weiterentwickelt, auch unseren Service haben wir für Dich ...
      • Wie öffne ich die Einstellungen? (destination.kiosk / destination.box / destination.tablet)

        Dieser Artikel zeigt Dir, wie Du in die Einstellungen (Setup) Ihrer Hardware gelangen.  1. destination.kiosk (Terminal) & Tablet Mit mindestens drei Fingern berührst Du den Touchscreen Deines Geräts, bis die Setupseite angezeigt wird. Dies kann bis ...